Zur Übersicht

Oral-Poster-Präsentation

Konzeptionierung von hybriden CFK/Metall-Strukturbauteilen für die effiziente Herstellung im Automobilbereich

Wednesday (26.06.2019)
14:52 - 14:55 Uhr

Im Forschungsprojekt MAI CC4 HybCar wird das automatisierte Aufbringen von thermoplastischen Tapeverstärkungen auf Stahlblechstrukturen im Automobil-Rohbau für lastpfad- und kostenoptimierten Strukturleichtbau untersucht. Stahlblechplatinen werden in einem automatisierten Legeprozess lastpfadgerecht verstärkt und die Platine anschließend in einem gemeinsamen Umform- und Konsolidierungsprozess geformt. Ziel ist ein gewichtsoptimierter, ressourcen- und kosteneffizienter Prozess zur Herstellung von lokal verstärkten Hybridbauteilen.

EDAG als führender Ingenieursentwickler im Automobilbereich verantwortet die Bauteilauswahl und Potentialbewertung des Prozesses für die Anwendung in der Fahrzeugkarosserie. Für die Attraktivität des Prozesses ist die Abstimmung von Randbedingungen durch den Placementprozess mit einem Bauteilkonzept für den effizienten Einsatz von Carbonverstärkungen, Leichtbaustrategie und Fertigungskonzept essentiell.

Die vielfältigen Anforderungen, welche aufgrund des gewählten Fertigungsprozesses vorgegeben sind, wurden gesammelt und in der Konzeptionierung des Bauteils berücksichtigt und entsprechend der Hauptlastfälle optimiert.

Auf dem Poster sollen die vielfältigen Randbedingungen bei der Realisierung eines lokal-carbonfaserverstärkten Bauteils sowie die Herangehensweise der Bauteilkonzeptionierung für den effizienten Einsatz von hybriden, lastpfadegerechten verstärkten Platinen dargestellt werden.

 

Sprecher/Referent:
Dr.-Ing. Petra Fröhlich
EDAG Engineering GmbH
Weitere Autoren/Referenten:
  • Josef Wagner
    EDAG Engineering GmbH
  • Philipp Seiwald
    EDAG Engineering GmbH
  • Dr. Martin Hillebrecht
    EDAG Engineering GmbH