Zur Übersicht

Plenarvortrag

Bleibt alles anders! – Stillstand und Umbruch in der Automobilindustrie

Thursday (27.06.2019)
15:25 - 16:05 Uhr

Der Wandel in der Automobilindustrie ist in vollem Lauf und ein Ende ist nicht abzusehen. Über Jahrzehnte war der Verbrennungsmotor in Kombination mit fossilen Kraftstoffen das Antriebskonzept schlechthin. Nun werden viele Verschiedene Konzepte diskutiert und erprobt. Die Konzepte gehen vom klassischen optimierten Verbrennungsmotor über Hybridkonzepte bis hin zum reinen E-Antrieb. Innerhalb der unterschiedlichen Antriebskonzepte sind verschiedene Energiespeicherformen denkbar. Flüssige Medien, wie das „klassische“ Erdöl (Benzin und Diesel) sowie LNG und LPG über Gas (Erdgas und Wasserstoffgas), synthetische Kraftstoffe (Synfuels bzw. E-Fuels) bis hin zu reinen Elektroantrieben (Lithium-Ionen-Akkus, Feststoffspeicher und Brennstoffzelle) stellen auch gewaltige Herausforderungen an die umgebenden Bauteile und damit an die Werkstoffe. 

Neben neuen Antriebskonzepten unterliegt aber auch die Art und Weise wie wir uns im Alltagsverkehr fortbewegen werden tiefgreifenden Veränderungen. In naher Zukunft wird sich zeigen, welche Mobilitätskonzepte sich letztendlich durchsetzen werden. 

Einiges wird sich, bei aller Veränderung der Antriebs- und der Mobilitätskonzepte, aber auch nicht ändern. Ein Fahrzeug wird sich auch weiterhin auf Rädern fortbewegen. Hierfür sind Fahrwerk, Lenksysteme und Bremsen unabdingbar. Auch bei einem hohen Grad an Fahrzeugautomatisierung werden auch weiterhin aktive und passive Sicherheitssysteme unverzichtbar sein. Von Stillstand kann hier aber bei weitem nicht die Rede sein. Permanente Weiter- und Neuentwicklungen sowie Anpassungen an neue Fahrzeugkonzepte stellen auch hier Konstrukteure und Werkstoffverantwortliche vor große Herausforderungen, auf welche im folgenden Vortrag aus der Sicht der zentralen Werkstoffforschung eines global agierenden Unternehmens - wie der ZF Gruppe - eingegangen werden soll.

Sprecher/Referent:
Dr. Thomas Schalk
ZF Friedrichshafen AG